Gönnen Sie ihrem Körper und ihrer Seele Ruhe vom Alltag und relaxen bei einer Thai- oder Ölmassage.

Viele Menschen denken, wenn sie Ayurveda hören, an Stirngüsse, Synchronmassagen oder Kopf - und Nasenbehandlungen. Aber auch die Traditionelle Thaimassage hat den Ursprung in der Ayurvedischen Medizin! Die Ayurvedische Medizin entstand vor etwa 2500 Jahren aus der Indischen Heilkunde.

Der Arzt und Freund Buddhas, Jivaka Kumar Bhaccha, brachte diese  Massageart nach Thailand. Die Traditionelle Thaimassage setzt sich zusammen aus Akupressur, Dehnung und Entspannung, Drehung und Streckung. Die Thaimassage hat den gesamten Menschen, also Körper, Seele und Geist im Blick.

Viele Menschen denken, wenn sie Thaimassage hören, an Massagen, die von gewissen Damen in Hinterzimmern praktiziert werden. Mit dieser Art der Massage hat die traditionelle Thaimassage absolut nichts zu tun. 

In Thailand ist die Thaimassage fester Bestandteil der Kultur und der Tradition. Thaimassage wird traditionell auf einer Matte am Boden praktiziert. Das schöne an Thaimassage ist, dass jede Massage einzigartig ist. Es gibt keinen typischen Ablauf der Bewegungssequenzen. 

In der Praxis hat sich eine 1,5- bis 2-stündige Ganzkörperbehandlung bewährt. Ein ausgeklügeltes System von Bewegungen erlaubt es dem Masseur, sich selbst und den Klienten ohne große Kraftanstrengung zu bewegen.

Zu therapeutischen Zwecken können mehrere kürzere Sitzungen in engem zeitlichen Abstand hilfreich sein. Zur Vorbeugung empfiehlt sich ein 2 bis 3-wöchiger Turnus.

Hinweis: Die Massage dient zur allgemeinen Entspannung und Gesundheitsvorsorge. Der Masseur ist kein Arzt. Das bedeutet, dass er keine Diagnose stellt und keine therapeutischen Ratschläge erteilen kann. Die Ausübung der Heilkunde im Sinne des Gesetzes ist in Deutschland nur dem Arzt oder Heilpraktiker erlaubt.

                                                                

© 2009 Urheberrecht der Texte und Bilder bei Wasini Figge. Das Kopieren des Text- und Bildmateriales ist nur mit Erlaubnis des Urhebers gestattet.